Was ist DNS?

DNS (Domain Name System) ist die Komponente des Internet, die für Menschen leicht erkennbare Domainnamen (zum Beispiel meinewebsite.de) in Adressen ändern, die für Computer lesbar sind.

Alle Computer und Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, haben eine numerische IP-Adresse (zum Beispiel 64.0.32.10), aber solche langen Listen von Zahlen lassen sich nicht leicht merken. Domainnamen sind dafür besser geeignet. DNS ist also das System, durch das eine Adresse automatisch in die passende andere Version geändert wird.

DNS verwendet eine Reihe von technischen Begriffe, die für Einsteiger in das Webhosting oft sehr kompliziert klingen. Wir haben eine ganze Reihe von Artikeln in der Knowledgebase, um Ihnen dabei zu helfen, die Grundlagen von DNS zu verstehen und dafür zu sorgen, dass Ihre Domain richtig konfiguriert wurde.

Hier finden Sie eine Liste mit häufig genutzten DNS-Begriffen und -Definitionen, die Sie oft lesen, wenn Sie Ihre Domains verwalten.

Domain: Beschreibt Ressourcen im Internet, zum Beispiel Computer oder Netzwerke. In der Regel wird die Domain genutzt, um Websites zu identifizieren und darauf zuzugreifen.

Domain Name System (DNS): Das Namenssystem, das für Computer und andere Ressourcen im Internet genutzt wird. Damit werden Domainnamen, die für Menschen leicht erkennbar sind, in numerische IP-Adressen umgewandelt, mit denen sich Netzwerkressourcen im Internet finden lassen.

Name Server (oder Nameserver): Name Server sind Computer, die Domainnamen in numerische IP-Adressen übersetzen. Der Name Server gehört in der Regel dem Unternehmen, bei dem die Domain registriert wurde (Domains, die bei HostPapa registriert wurden, verwenden die Name Server ns1.hostpapa.com und ns2.hostpapa.com), aber wenn Sie Ihre Domain mit einem Drittanbieter registriert haben, können Sie auch dessen Name Server verwenden.

Zone File: Eine sogenannte Zone File ist eine Datei, in der die DNS-Einstellungen Ihrer Domain gespeichert werden. Sie besteht aus verschiedenen Einträgen, die Adressen für die Server, die für das Hosting Ihrer Website genutzt werden, sowie für andere Ressourcen definieren, zum Beispiel für E-Mails. Abhängig vom HostPapa-Service, den Sie nutzen, können Sie den Zone Editor im HostPapa-Dashboard verwenden, um Änderungen an der Zone File vorzunehmen. Über den Zone Editor im cPanel ist das ebenfalls möglich.

A Record: Ein A Record verweist Ihren Domainnamen zu einem bestimmten Computer im Internet, auf dem Dateien und Ordner gespeichert sind, aus denen Ihre Website besteht. Ein A Record enthält immer eine IP-Adresse (zum Beispiel 66.43.45.1), mehrere A Records können für einen einzigen Domainnamen konfiguriert werden. A Records können auch genutzt werden, um den Ort von Subdomains zu definieren (zum Beispiel shop.meinewebsite.de). Dadurch können die Ressourcen einer Website über mehrere Computer verteilt werden.

CNAME Record: CNAME Records (Abkürzung für “Canonical Name”) werden ebenfalls genutzt, um Subdomains auf Computer im Internet zu verweisen – allerdings verwenden sie Servernamen statt IP-Adressen zur Identifikation. CNAME Records ermöglichen es einem Administrator, mehrere Systeme auf eine IP-Adresse zu verweisen, ohne einen A Record für jeden Hostnamen festzulegen. Wenn sich die IP-Adresse Ihres Servers ändert, müssen Sie nur eine IP-Adresse im A Record ändern, um alle damit verbundenen Einträge zu ändern.

MX Record: MX Records (Abkürzung für “Mail Exchanger”) verweisen Ihren Domainnamen zu einem E-Mail-Anbieter. Sie können viele MX Records für eine einzige Domain haben. Der Mailserver versucht, diese in numerischer Order zu erreichen, dabei beginnt er bei der kleinsten Zahl. MX Records müssen auf eine Domain zeigen, sie dürfen nicht direkt auf eine IP-Adresse verweisen.

TXT Record: Damit erhalten Quellen außerhalb Ihrer Domain Textinformationen. TXT Records wurden früher dazu genutzt, um von Menschen lesbare Informationen über einen Server oder ein Netzwerk darzustellen. Verbreitete Anwendungen von TXT Records waren Sicherheitsfunktionen bei E-Mails, zum Beispiel Sender Policy Framework (SPF), DomainKeys (DK) sowie DomainKeys Identified E-mail (DKIM).

Falls Sie weitere Fragen haben oder Hilfe benötigen, schicken Sie uns bitte über das HostPapa-Dashboard ein Supportticket. Unter diesem Link erfahren Sie, wie das geht.

This article is also available in: Englisch, Französisch, Spanisch

Was this article helpful?

  • Was this article helpful ?

  • yes   no

Related Articles

Leave A Comment?